Verein Altenhilfe Hanau e.V. informiert

Fotos: Altenhilfe Hanau e.V.

Als Ansprechpartner gefragt
Verein Altenhilfe Hanau e.V. informiert

Pflegestufen werden Pflegegrade, die Belange demenziell erkrankter Menschen finden mehr Beachtung, die Zahl der von Altersarmut Betroffenen steigt – und zu allem gibt es Fragen, Ängste und Gesprächsbedarf. Der Verein Altenhilfe Hanau e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, alten Menschen und ihren Angehörigen mit Beratung zur Seite zu stehen. Zu unüberschaubar ist für Otto Normalbürger der Wust, da muss oftmals ein Profi ran, der Zusammenhänge verständlich erklärt – so zum Beispiel auf einem sogenannten „Thementag“, den der Verein regelmäßig veranstaltet und bei dem jeweils ein Pflegethema im Fokus steht. Zuletzt widmete sich der Verein im November in einem Vortrag im Lesecafé des Kulturforums der Pflegeversicherung 2017 und stieß dabei auf große Resonanz – korrespondierend erscheint in der 2. Februarhälfte die Aktualisierung der Broschüre mit allem Wissenswerten rund um neue Bestimmungen des Sozialgesetzbuches XI –Pflegeversicherung. 
Günter Rohler, Geschäftsführer des Vereins sagt: „Durch die Aufnahme neuer und ergänzender Informationen, zum Beispiel zu Familien- und Pflegezeit oder der Absicherung pflegender Angehöriger, haben wir sogar den Umfang des Heftes von 60 auf 68 Seiten erweitert. Der zum 1. Januar 2017 geänderte Gesetzesstand im Bereich der Pflegeversicherung ist in der Broschüre nun enthalten, sodass die beliebte Broschüre wieder aktuell ist. Es hat sich einfach viel verändert und muss aus unserer Sicht gut verständlich erklärt werden.“ 
Die „gelbe Broschüre“ liegt bei allen Vereinsmitgliedern aus, im Haus am Steinheimer Tor, wo auch der Sitz des Vereins ist, sowie im Stadtladen und in vielen anderen Einrichtungen und ist kostenlos. Eine Online-Version kann auf der Seite www.altenhilfe-hanau.de unter Downloads bezogen werden.
Hinweis: Am 28. März 2017 um 18 Uhr findet im Haus am Steinheimer Tor eine Veranstaltung des Vereins zum Thema Armut im Alter statt. Referent ist Günter Rohler.

Der Verein Altenhilfe Hanau e. V. gründete sich im Februar 2014 und ist damit der direkte Nachfolger der Arbeitsgemeinschaft Altenhilfe Hanau. Ausrichtung und Zielsetzung aber haben sich geändert: Der Verein will öffentlichen, kirchlichen und privaten Trägern gleichermaßen eine gemeinsame Stimme geben. Im Fokus steht eine Verbesserung der Situation von Menschen mit Pflegebedarf und die ihrer Angehörigen. Der Verein versteht sich dabei als Schnittstelle zwischen Fachleuten und Betroffenen, setzt auf Informationen und Beratung. Dem Verein gehören zurzeit folgende Mitglieder an: 
Alten- und Pflegezentren des Main-Kinzig-Kreises gGmbH, Arbeiterwohlfahrt Stadtverband Hanau e.V., Caritasverband für den Main-Kinzig-Kreis e.V., Deutsches Rotes Kreuz, Diakonisches Werk Hanau-Main-Kinzig, Domicil - Seniorenpflegeheim Am Schloßgarten GmbH, Evangelische Stadtkirchengemeinde Hanau, Fortbildungsakademie der Wirtschaft (FAW) gGmbH, Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., Kathinka-Platzhoff-Stiftung, Kremer GbR Pflege- und Betreuungsdienst, Tagespflege, Magistrat der Stadt Hanau Senioren- und Freiwilligenagentur, Migge & Posey Ambulanter Pflegedienst, Pflegezentrum Steinheim „Mainterrasse“ GmbH, Vereinte Martin Luther + Althanauer Hospital Stiftung Hanau, vereint helfen! e.V. sowie Privatpersonen.

Foto: Altenhilfe Hanau e.V.